Centro Iê Ação Cultural Zumbi dos Palmares

Workshops, palestras, intercâmbios e atividades culturais

E-mail: pimpimcapoeira@hotmail.com - www.ieacaocultural.com 

Iê Capoeira Angola


Júlio César Balbino é Mestre de Capoeira Angola no qual faz parte do Grupo de Capoeira Angola Chipaía de Ouro com sede na cidade de Ribeirão Preto-SP Brasil. É arte educador, músico percussionista e produtor cultural, parceiro e membro do corpo de professores desde 2011 na associação África Yetu e. V. de Angola com sede situada em Berlim, coordenador e idealizador do Projeto Iê Ação Cultural com atividades relacionadas a luta de resistência cultural da população negra, idealizador do I Encontro Percussivo de Ribeirão Preto, coordenador geral do IÊALEMBRASIL Intercâmbio Cultural entre Brasil, África e Alemanha que acontece desde 2011. Idealizador, diretor geral, editor e designer da revista IÊALEMBRASIL MAGAZIN e a revista IÊ AÇÃO MAGAZIN distribuídas gratuitamente na Alemanha, Angola e no Brasil. Diretor e professor do Centro Cultural IÊALEMBRASIL e. V. com sede em Berlim.

- www.iealembrasil.com 

Locais de Treino com a Capoeira Angola

Berlim - Alemanha

Capoeira Angola - Treino

Com Mestre Pim-Pim e Treinel Julia D.

Treino com as criancas Marisa Ornella

Treinos todas as Quartas-feiras

16.30 - 17.30 Capoeira Angola para criancas de 5 a 8 anos

17.30 - 18.30 Capoeira Angola para criancas de 9 a 13 anos

19.00 - 20.30 Capoeira Angola para jovens e adultos

Sabados: 13:00 as 15:00 horas

Local: Cabuwazi Treptow

Rua: Bouchéstr. 74 - 12435 Berlim

Berlim - Alemanha

Capoeira Angola  -  Treino

Com Mestre Pim-Pim e Treinel Suse

Terca-feira: 19:00 - 21:00 h

Info: 0049 - 01776660279


Ribeirão Preto - Brasil

Capoeira Angola - Treino

Com Mestre Garcia

Segunda-feiras: 20:00 - 21:30 h

Quartas-feiras: 20:00 - 21:30 h

Local: Sede Casa Chipaía de Ouro 
Rua: Anália Franco 730  14030-170    Ribeirão Preto
.

Cabuwazi Treptow  /  Iê Casa Chipaía

Sede  /  Casa Chipaía  de Ouro



EINLADUNG

Wir möchten alle ganz herzlich zum Besuch unserer Ausstellung " Reise nach Palmares "

im Cabuwazi Treptow in der Bouchéstr. 74 einladen. 


        (Foto de fundo: Professor Curinga) 



Professores 

Mestre Pim-Pim

  • Capoeira Angola 
  • Percussão

Shirley Rodrigues

  • Congada
  • Dança Afro-brasileira

Andrea Krohn

  • Danças 
  • Poesia

Karla Knie

  • Dança do Frevo
  • Improvisação

Reise nach Palmares

Mit der Ausstellung " Reise nach Palmares " wollen wir einen kleinen Einblick in die Geschichte des Schwarzen Widerstands zu Zeiten des Kolonialismus und des Lebens in den Quilombos geben. Gleichzeitig geht es uns um einen Anstoß, gemeinsam über die heutige Situation zu reflektieren.

Die " Reise nach Palmares " nimmt euch mit in die Welt von Zumbi dos Palmares, dem Anführer der Schwarzen in Brasilien, die sich zur Zeit der Sklaverei gegen ihre Ausbeutung und Unterdrückung erhoben.Quilombos wurden in ganz Lateinamerika als Zufluchtsorte von aus der Sklaverei Entflohenen aufgebaut. Einer der größten Quilombos war der Quilombo dos Palmares. Während seiner 100- jährigen Existenz wurde dort eine eigene Gesellschaft aufgebaut, in der tausende geflohene versklavte AfrikanerInnen zusammen mit oppositionellen Indigenen und Weißen zusammen lebten und sich gegen die Kolonialmacht der Portugiesen wehrten.

Dort konnten sie ihre eigene Kultur leben und weiterentwickeln,

 - ihre Art, zusammen zu leben, 

- ihre Essgewohnheiten, 

- ihr Agrarwissen,

 - ihr Wissen über Medizin

 - ihre Tänze nach den Rhythmen, die sie aus Afrika mitgebracht hatten,

 - die Capoeira, der afro- brasilianische Kampftanz, den sie zu ihrer Verteidigung praktizierten, 

- ihre Musik

- ihre Religion 

Dadurch konnte z.B.in Brasilien das Erbe dieser Kultur von Generation zu Generation weitergegeben werden bis heute, wo sie in der brasilianischen Gesellschaft als Afro - brasilianische Kultur nicht wegzudenken ist. Kämpfe wie um den Quilombo dos Palmares trugen maßgeblich zur gesetzlichen Abschaffung der Sklaverei in Brasilien bei.

Deshalb ist die Ausstellung "Viagem a Palmares" eine Veranstaltung im Rahmen des 10. Festivals der Afro-brasilianischen Kultur IÊALEMBRASIL im Monat des Schwarzen Bewusstseins . Der 20. November - der Tag des Schwarzen Bewusstseins - wird in Brasilien im Gedenken an den Tag der Ermordung Zumbi`s dos Palmares und der Geschichte des Widerstandes der Schwarzen Bevölkerung sowie zur Reflexion ihrer heutigen Situation und Kämpfe begangen.

Öffnungszeiten der Ausstellung " Reise nach Palmares"

 Montag, 18.11. von 19.00 - 21.30 Uhr

Dienstag, 19.11. von 10.00 - 21.30 Uhr

Mittwoch, 20.11. von 10.00 - 19.00 Uhr

 Donnerstag, 21.11. von 10.00 - 15.00 Uhr

 Freitag, 22.11. von 10.00 bis 16.00 Uhr



      Workshops - Palestras - Roda de Capoeira Angola - Percussão Corpo Som em Movimento 

- Intercâmbio Cultural - Mini Biblioteca temática Iê Sankofa Baobá -

Exposição sobre Palmares e as Manifestações da Cultura Africana e afro brasileira 

AGENDA 2020  - PROJETO VIAGEM A PALMARES


29 de Fevereiro 2020

Workshop de Capoeira Angola e Dança do Frevo / Mestre Pim-Pim e Karla Knie